Gedanken zur Bundesliga Saison 2015/2016

Gedanken zur Bundesliga Saison 2015/2016. Geschrieben von Edv

+++ wenn ich einen Spieler oder Trainer „Gas geben“ reden höre, ist der für mich als Proll tot, dümmer geht’s ja wohl nimmer! Dieses nichtssagende und affige „Gas geben“, hat denen noch niemand klar gemacht, als hätten wir noch nicht genug Gas in unserer Republik gehabt… +++ hoffentlich verabschiedet sich nun endgültig der HSV in die 2. Bundeliga, weder ist dort der derzeitige Trainer für die BuLi wichtig, noch das Umfeld irgendwie sympathisch +++ verabschieden könnte sich auch mal der VfB, wie auch z.B. der Trainer von 96 +++ generell wäre erstrebenswert, dass auf intelligente Trainer oder „Fußballlehrer“ genauso viel Wert drauf gelegt wird, wie auf die Spieler, d.h. wir könnten mehr ausländische Trainer brauchen +++ die reichen Bayern – ich mag sie nicht, und als ehemaliger Gladbach-Fan über Jahrzehnte regelrecht eine Antipathie entwickelt – machen soviel richtig, die Spiele schaue ich mir an, Guardiola, Boateng, Costa, Vidal, Neuer, Müller sind hohe Fußballkost, Robben dagegen, die Nähmaschine, ist absolut nicht mein Ding +++ Gladbach schaue ich mir bei dem schrillen Geschrei von dem Trainer live nicht mehr an, das hatte ich im Olympiastation, es war unerträglich und die Einkaufspolitik passt mir nicht +++ Dagegen überrascht mich die Investitionen der “Pillendreher” +++ Hertha wird gegen den Abstieg spielen, Daumen runter für 04 [wegen dem f****** Umfeld], die Lilien dagegen “like” ich ohne Begründung, genauso wie St. Pauli +++ auf die Fußballkunst von de Bruyne, Xhaka, Kuranyi, Costa etc. freue ich mich, und auf die taktischen Anweisungen von Hecking, Tuchel, Stöger und Rangnick +++ und wünschen würde ich mir, mehr Ostklubs im Oberhaus +++

Einen Kommentar schreiben