Gedanken zur Bundesliga Saison 2015/2016

1. August 2015

Gedanken zur Bundesliga Saison 2015/2016. Geschrieben von Edv

+++ wenn ich einen Spieler oder Trainer „Gas geben“ reden höre, ist der für mich als Proll tot, dümmer geht’s ja wohl nimmer! Dieses nichtssagende und affige „Gas geben“, hat denen noch niemand klar gemacht, als hätten wir noch nicht genug Gas in unserer Republik gehabt… weiter…

Kalbsleber und Himbeerbrand

15. Juli 2015
Restaurantkritik Lentz

Restaurantkritik Lentz

Fast ein Jahr ist vergangen, nach der ersten Restaurantkritik auf dem C4 Blog. Im Sinne der Entstehung der Welt war es nur ein kurzes Durchatmen, dafür ging es in die Walachei, aus der Sicht eines aktuellen Berliner Szenegängers, ins tiefste Charlottenburg zum Stuttgarter Platz. Geschrieben von Thomas Götz von Aust

Du musst die Buletten probieren. Als auch noch das Westberliner Gesicht des rbb Ulli Zelle auf der Homepage des Gasthaus Lentz lamojierte, dass nicht mehr der bürgerliche Hotspot hier in Charlottenburg, sondern sich im schicken Mitte und den anderen östlichen Szenebezirken abspiele, liess mich Berliner Spiessigkeit in Reinform erwarten: dunkle Ganzholzvertäfelung, fetttriefendes Essen und eine Bedienung namens Biggi, die jeden Wunsch von der Speisekarte mit “Ist aus” quittiert. weiter…

Dreckiges Gelb und Mandarinenbäume

10. Juni 2015
Claudius Hagemeister, Hotel Bogota, Berlin, 2013.

Claudius Hagemeister, Hotel Bogota, Berlin, 2013.

HAGEMEISTER’S HEFT ist eine halbjährlich erscheinende Literaturzeitschrift mit Geschichten über Arbeit und ihre Vermeidung von C. Hagemeister. Redakteure sind der Linguist Thomas Goldstrasz und der Übersetzer Nick Grindell, für die Gestaltung ist der Künstler und Grafiker Roger Frank verantwortlich.

Passend zu Hagemeisters platzsparender Kleinst-Epik sowie der ihr inhärenten arbeitskritischen Haltung umfasst das Heft lediglich acht Seiten. Als echtes Groschenheft ist es zum symbolischen Stückpreis von 10 Cent zu haben. weiter…

Kein Mensch kann sich die Welt Untertan machen

17. Januar 2015
Martin Reiter, Hotel Bogota, Berlin, 2013.

Martin Reiter, Hotel Bogota, Berlin, 2013.

“In Beziehung zu den Vorkommnissen in Paris [Hebdo Charlie] und Dresden [Pegida] liegt das Problem anderswo, und das ist eher bei uns, denn kein Mensch kann sich die Welt Untertan machen. Es wäre an der Zeit dies mal zu durchdenken - und den Wettbewerb aufzugeben.” Einwürfe, gefunden in der digitalen Welt, von nurSchrec!

… aber A: War das nicht immer schon so mit den “Herr”schenden, B: ist die dauernde Politikerschelte nicht kontraproduktiv im Sinne von “man versäumt dabei selbst zu intervenieren”, und anstatt nur zu schimpfen die Politiker in die Pflicht zu nehmen? C: Ist die Energieverschwendung der dauernden Medien- und Politikerschelte nicht am wirklichen Leben und Wirtschaften vorbei? D: Sind nicht die Politiker und Journalisten genauso fehlbar und “machtlos” wie alle anderen? weiter…

30 Jahre Ex’n'Pop

1. Oktober 2014

30 Jahre Ex'n'Pop

30 Jahre Ex'n'Pop

Kino, Literatur, Performance, Einlass 21:00Uhr, Beginn 22:00Uhr
Konzerte Einlass 21:00Uhr, Beginn ab 22:00, Hauptbands ab 23:00Uhr
Partys Einlass 22:00Uhr, Westbam Beginn 23:00Uhr, Motte Beginn 24:00Uhr

Mit 1.10.2014 Underground ‘80 - Berlin/NY”. Von Christoph Dreher, Co-Realisatorin Ellen El Malki, der Regisseur ist anwesend. Danach DJ Champ (80s/90s).

30 Jahre Ex'n'Pop

30 Jahre Ex’n'Pop

Don 2.10.2014 Archäologie Westberlin Wolfgang Müller (Die Tödliche Doris) mit Thomas P. (Mauerstadtmusik) & Susanna Tutapanna (Raritäten aus den 80ern).

Wolfgang Müller, Nabellose Doris 01

Wolfgang Müller, Nabellose Doris 01

Fre 3.10.2014 Nikaya (Alternative, Rock)/ Mystery Art Orchestra (Alternative, Neo-Psychedelia, Post-Wave), Doc Schoko (Krautblues) und DJ Bettibobikepunk (60´s, Beat, Garage, Psychodelic, Rock).

Nikaya 02.png

Mystery Art Orchestra.jpg

Bettibobikepunk 002 web.jpg

weiter…

“F’Hain Soups” and “Gloomy Posture”

5. September 2014

The brandnew songs of Nikaya!

F’Hain Soups

Diese Musik ist ein Freund von nicht begreifbaren Gegensätzen. Der Song hat eine gute Energie, positive Vibes, vielleicht eine gewisse Art von Coolness. Und das, obwohl er doch „nur“ ein kitschiger Love Song ist.

Nikaya, Photo © Sebastian Mayer, AEIOU, Berlin, 2014.

Nikaya, Photo © Sebastian Mayer, AEIOU, Berlin, 2014.

____________________________________________________

Gloomy Posture

Diesem Song unterliegt die Vorstellung, nie die Neugierde zu verlieren, ein ungesättigtes Interesse am Leben und eine spürbare Leichtigkeit des Seins zu bewahren.

Nikaya, Photo © Sebastian Mayer, AEIOU, Berlin, 2014.

Nikaya, Photo © Sebastian Mayer, AEIOU, Berlin, 2014.

Ein Schnitzel, oder der heißeste Tag des Jahres

2. August 2014

Juni 2014, ein heißer Sommer. Wasser, Hängematte, Schatten, Nixtun. Die halbverwaiste großstädtische Indoor-Gastronomie träumte davon. Für eine erste Restaurantkritik ging es ins Neffes, die damit werben sich “vom hauseigenen Geschmack ihrer internationalen Speisen und Getränken zu überzeugen”. Für den C4 Blog genau das Richtige, einen knallharten Hund von der Leine zu lassen. Geschrieben von Thomas Götz von Aust

Einen Restaurantkritiker stellte ich mir so vor, in der Manier eines durchgeknallten Louis de Funes-Films, wo ein gefürchteter Kritiker mit angeklebten Bart ein Restaurant betritt, er aber seiner Tarnung erkannt und am Ende bei einer Weinverkostung über kulinarische Schlampigkeit siegt.

Aber nein. Da ich mein eigener professioneller Restaurantkritiker bin, verzichtete ich auf eine Kostümierung. Und weil ich eben kein Profi bin, ging ich in meiner Speiseauswahl im „Neffes“ nach dem Kriterium „was kennst du am besten, weil bisher am häufigsten gegessen“, vor. Ansonsten war die Karte ein Mix aus Gegrilltem und Pasta, sowie einer Wochen- und Frühstückskarte.

weiter…

Gaza Strip 2014

26. Juli 2014
Group of boyz, Gaza Strip, June, 2014.

Group of boyz, Gaza Strip, June, 2014.

Seit Wochen Unruhen in der Westbank, US-israelische Teenager werden in der Nähe von Hebron ermordet, Einmarsch der Israel Defense Forces [IDF] in Ramallah, Nablus und Jenin, der israelische Präsident fordert Vergeltung und bekommt sie mit der Ermordung eines arabischen Teenies, Demonstrationen in weiten Teilen der Westbank, Bombardements aus der Luft, von der Grenze und vom Wasser gegen Gaza, Rockets gegen Israel, israelische Bodenoffensive, erste pro-palästinensischen Demonstrationen in Deutschland und Europa. Von Edv

Dieser erneute Krieg der israelischen Regierung nach 2012 ist an Dynamik und Dramaturgie kaum zu überbieten. weiter…

Sunday Walk IV

21. April 2014

Berlin - Tegel, 2014.

C4 Berlin walk 815.jpg

Photographer and Artist Sebastian Mayer, Berlin, 2014.

Staatsfeind Nr. 1

20. April 2014

Strandbad Wannsee. Das Wetter ist hervorragend. Die Waden ins Wasser gehalten, von A nach B gelaufen und Pommes Weiß gegessen. Die Frau am Tresen war unglaublich frech.

Chess Mobile Photo © C4

Chess Mobile Photo © C4

Kurz vor Peng ging es zurück, die 100 Treppen rauf, dann ist es geschehen. Da standen sie, die 32 herrlichen Figuren, schwarz und weiß, kein Weg führte daran vorbei. Auf den letzten 10 m, gab es den Schachcrashkurs für den Gegner. Turm geradeaus und zurück, Pferd wie nie Knarre, Läufer nur diagonal, Bauer immer nur ein Schritt nach vorne oder zwei am Anfang, das Ziel wurde erläutert, den König des anderen Schachmatt zu setzen. Beim Erwähnen, die Königin sei die wichtigste Figur, fing der Terror an: „Das ist doch klar“. Dann schlug sie mich.