j e s s i k a    m i e k e l e y
 
 

die photographie in der da-gewesenen und statischen qualität, ist mein ausgangspunkt, zu filmen. das bild, ein dia, eine projektion, wird aus seiner wirklichkeit isoliert und ist bereit nocheinmal fliessend erzählt zu werden, sich fragend was eine narration ist, wo im bild das wirkliche wo die fiction liegt, eine art hyperreales szenario. ein betrachter, der sich
fragt, auf was er blickt und gewohnte konnotationen überprüft.
mich interessiert die spannung, die aus der projektion entsteht, das etwas passieren wird, doch nichts passiert, ausser ihrer vorwegnahme, so das beide medien - photographie und film - einer gegenseitigen mimikri unterlaufen. die photographie ermöglicht ein teil realität zu isolieren und subjektiv zu sehen, das filmen dieser wirklichkeit ist wiederrum eine aneignung einer räumlichen utopie. ein bild der aussenwelt im dunklen zu sehen gibt mir einen gewissen frieden, zu sehen ohne gesehen zu werden.
eine art wertfreies sehen, den gesehen raum. mittels filmen neu zu betreten. das filmen zeigt die limitationen dieses sehens und die kontrolle
dessen.
jessika miekeley, 2001

biografie  
1969 geboren in berlin
1970-1984 rio de janeiro, brasilien
  lebt und arbeitet derzeit in london
ausbildung
1992-1999 studium bei prof. marwan und prof. hacker an der hochschule der künste berlin
2000-2001 postgraduiertenstudium, ma, goldsmiths college, london, gb

ausstellungen
1997 auge um auge, neue galerie, klasse hacker, mit katalog, berli
1998 gründung von high five, mit b. dieker, n. elbe, f. knapp und w.m. wachmann
high five - vol.1, projekträume gormannstraße, berlin
exhibition, stockholm, schweden
1999 dirty windows gallery, mit n. elbe, berlin
junge zeichnung 1999, berlin
stazione leopolda, florenz, italien
künstlerheim luise, katalog, berlin
high five - vol.2, projekträume gormannstraße, berlin
2000 galerie springer und winckler, mit katalog, berlin
videofaktor, kunstfaktor, berlin
2001 high five - vol.3, walden kunstausstellungen, berlin
apartment, projekträume, london, gb
daad 2001, london, gb
stipendien
1998 atelierstipendium der stiftung ricklungarden, lappland
1998 reisestipendium, erasmus, stockholm, schweden
1999 meisterschülerpreis der hochschule der künste, berlin
2000-2001 postgraduierenstipendium, daad, london, gb
>>> ENGLISH VERSION