t i a   s c h m i d t
 
 
haus und himmel
arbeiten von tia schmidt und klanginstallation von giovanni longo

auf zwei ebenen werden bilder und objekte aus den serien o.t. und move, still installiert. mikrofone werden strategisch plaziert. sie nehmen die geräusche, die worte und kommentare der besucher auf. dieses klangmaterial wird gemischt, zeitlich versetzt und wieder in die räume geschickt. dieser prozeß wiederholt sich unendlich, wie in einem fraktalem bild. so entstehen klänge und rythmische muster in konstanter veränderung. der klang wird durch filter variiert: die körper und bewegungen der menschen, die bilder und objekte, der ganze raum fungiert als filter und werden so zum künstlerischen ereignis.

haus & himmel heißt die ausstellung, in der die aspekte der ambivalenten beziehung zwischen natur und kultur diskutiert werden. triviales und sublimes werden visuell und akustisch erfahrbar.


o.t. aus der serie: haus und himmel,
kohle auf leinen mit
bienenwachsüberzug, 1998

biografie
 
1966 geboren in bad salzufflen
1986 - 93 studium kommunikations-design in bielefeld diplom in malerei und experimenteller fotografie
1995 studio of drawing, paiting and sculpture, new york
  ausstellungen
in bielefeld, hamburg, new york, berlin
   

 


spiegel, mit bienenwachs überzogen,
contact: c4, berlin 1998