Kommt ihr aus Amerika?

4145

Es gibt sie doch, die kleinen Zellen rebellischen Ursprungs. Sie sind unzufrieden und machen Musik, und sie wollen weg, weil sie was von der Welt mitbekommen möchten. Nikaya ist eine typische Independent-Band. Von [ice]

2005 ist das Geburtsjahr für Nikaya, psychodelische und gitarrenlastige Musik ist einer ihrer gemeinsamen Nenner. Zur Zeit haben die drei Musiker keinen Proberaum. Auf Sozial-, Jugend- oder Vereinsräume verzichten sie, weil sie sich keinen Zeiten unterordnen wollen. So Proben sie lieber getrennt. Dieser Rock ´n Roll duldet wenige Kompromisse. (mehr …)

Kommt ihr aus Amerika? Weiterlesen

„Die Besucher“ bringen Punkrock

4048

Seit 2005 existiert die Punkband „DieVisitor“, die sich vor allem durch ihre Live-Auftritte einen Namen macht. Vier Mal waren sie letztes Jahr zu sehen, 2007 standen sie bereits doppelt so oft auf der Bühne. Von [ice]

Angefangen hat es mit drei Akkorden und ein bißchen Rock ´n Roll, aber sie wollten „nicht das Gleiche wie alle junge Bands machen, es soll melodisch ins Ohr gehen“, sagt Schlagzeuger Daniel „Blink“ Warm. Dabei gehen sie systematisch vor: Für den ersten musikalischen Entwurf treffen sich Sänger Karsten „Fu“ Bochert und Gitarrist Stephan „Steffi“ Bahro-Groth, hier werden erste Ideen beraten, ausprobiert, verworfen. Was übrig bleibt, kommt in den Proberaum und wird hundert Mal durchexerziert. „Was gefällt wird weiterentwickelt“, erzählt Fu, „wir haben die volle Demokratie“. „DieVisitor“ spielen vehemente Punkmusik. (mehr …)

„Die Besucher“ bringen Punkrock Weiterlesen

Schweiß bis unter die Decke

3642

Es fing chaotisch an und hörte noch chaotischer auf. Glaubt man aber daran, dass große Teile des Lebens dem Chaos unterworfen sind, so wie es die wissenschaftlich anerkannte Chaosforschung darstellt, dann war das Punkkonzert im „Haus der Offiziere“ das reinste Leben. Von [ice]

Bands und Zuschauer verschmolzen von Beginn an zu einem musikbetontem „Etwas“, das aus Bier und Schweiß von der Decke triefte. Über 150 Gäste zwängten sich ins kleine Baikonur im Untergeschoß des HdO, umfallen ging nicht. (mehr …)

Schweiß bis unter die Decke Weiterlesen

Durch Sound und Bilder festgenagelt

3534

Es gibt Videokünstler und Videokünstler. Das ist nichts neues. Und es gibt John Dekron, seit zehn Jahren international unterwegs. Dekron zeichnen einige Besonderheiten aus: Er produziert nicht nur sein Filmaterial selbst, sondern auch die Steuerungselemente, durch die er Licht- und Audiosignale lenkt. Von [ice]

Durch diese selbstentwickelten Computerprogramme verfremdet, zersetzt, übersetzt und mixt der Künstler Bilder und projektiert sie in neue Zusammenhänge. „Die Softwareanwendungen müssen einfach sein“, sagt Dekron den Zuhörern, auch um ihnen die Angst vor der Technik zu nehmen, „aber vielschichtig und in Echtzeit ablaufen.“ (mehr …)

Durch Sound und Bilder festgenagelt Weiterlesen

Ein Satyr, der sich noch duckt

3459

Satyr existiert seit 2002, aber den Durchbruch zu regionalen Lorbeeren schafften sie bisher nicht. Sie dürften in Brandenburg an der Havel bald als die talentierteste Band ohne Durchbruch gelten. Jetzt versuchen sie erneut Kontinuität in den Konzerten zu erlangen und starten mit neuer Sängerin ins Jahr 2007. Von [ice]

Die Musiker von Satyr beweisen bei ihren wenigen Konzerten immer einen guten Umgang mit den Instrumenten. (mehr …)

Ein Satyr, der sich noch duckt Weiterlesen

Loos löst „Silly“ von alten Fesseln

3023

Mit großer Spannung ist das Konzert von „Silly“ in Brandenburg an der Havel erwartet worden. Als Frontfrau der Kultband kam ein verlorenes Kind der Stadt zurück: Die Schauspielerin Anna Loos verlies die Havelstadt mit 18, nun stand die 36-jährige erstmals auf der Bühne des rappelvollen Brandenburger Theaters. Von edv

Die Musiker Rüdiger Barton (Klavier), Jäckie Reznicek (Bass) und Uwe Hassbecker (Gitarre/ Violine) von Silly haben sich schwer getan, eine stimmliche Nachfolgerin von Tamara Danz zu suchen. Die Sängerin gehörte zu den ganz großen Persönlichkeiten im Musikgeschäft. Sie verstarb 1996 an Krebs. (mehr …)

Loos löst „Silly“ von alten Fesseln Weiterlesen

WestBam: „Techno“ ist Individualität

2661


Mit dem Label Electric Kingdom besuchte eine der renommiertesten DJ Cliquen das Haus der Offiziere. Im Schlepptau von WestBam kamen HardyHard, Lady Waks und TL Pimps nach Brandenburg an der Havel. Die Party passte nahtlos an die Veranstaltungsreihe „Full Access“ des HdO.
Von [ice]

WestBam ist eine Berliner Ikone der deutschen Technomusik und einer der Väter der Technobewegung. (mehr …)

WestBam: „Techno“ ist Individualität Weiterlesen

Ein Liedermacher auf Zack

2600

Mit großer Neugier wurde Liedermacher Rainald Grebe in Brandenburg an der Havel empfangen. Allein sein „Brandenburg Lied“ macht seit einem Jahr die Runde durch alle Kulturinstanzen der Republik und breitet sich unkontrolliert im Internet aus. Unter jungen Menschen hat Grebe Kultstatus. Von [ice]

Das event-theater und die Fachhochschule Brandenburg hatten, als Organisatoren der Präsentation von „Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung“, alle Hände voll zu tun. Seit Wochen war das Konzert im Audimax der FHB mit 600 Zuschauern restlos ausverkauft. (mehr …)

Ein Liedermacher auf Zack Weiterlesen