Petra Tödter

DISTRICT 8 präsentiert am Freitag, den 7. Mai 2021 “8”, die neueste Objektgruppe von Petra Tödter, 2021, 71 x 87,5 x 11,5 cm, Sperrholz, Acryl.

Petra Tödters Arbeiten zeichnen sich durch ihren unverwechselbaren Stil und Präzision aus, die augenscheinlich bekannte geometrische Formen mit leuchtenden und al­ter­nie­renden Farbkombinationen verbinden. Die Formensprache erscheint durch geringfügige Variationen verspielt und verbleibt möglicherweise bald als klassische Kunst in Erinnerung. Durch die Titel ihrer Werke verschafft Petra Tödter für den Betrachter einen Zugang in ihre Welt der leichten Ironie und des Humors, gleichzeitig sind diese Anspielungen Anregung und Motivation für die eigene Fantasie.

“8”, 2021, 71 x 87,5 x 11,5 cm, Sperrholz, Acryllack, Pigment.
“Imiistschuld”, 2020, 86,5 x 104 x 18,5 cm, Finnpappe, Acryllack, Pigment.

BIOGRAFIE
1965 geboren in Glücksburg/Ostsee
1985-91 Studium an der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK) bei Johannes Geccelli und Georg Baselitz, Ernennung zur Meisterschülerin
1989-90 Studium an der Ecole d’Art in Marseille, Frankreich
1990-91 Studium an der Escola de Artes Visuais in Rio de Janeiro, Brasilien
1992-93 Weitere Aufenthalte in Rio de Janeiro, Brasilien
lebt und arbeitet in Berlin

STIPENDIEN, FÖRDERUNGEN, NOMINIERUNGEN
2018 Nominiert für den 5. Internationalen André-Evard-Preis
2017, 2013  Aufenthaltsstipendium, Artists’ House Gjutars, Vantaa, Finnland
2012 Projektstipendium der Kone Foundation, Saari Residence, Finnland
2009  Förderstipendium der Käthe-Dorsch- und Agnes-Straub-Stiftung
2008 Aufenthaltsstipendium des Landes Brandenburg, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2006  Aufenthaltsstipendium der Gemeinde Wangerland, Künstlerhaus Hooksiel, Niedersachsen
1996  Stipendium der Stiftung Kulturfonds Berlin
1989-90  Stipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerkes nach Marseille, Frankreich

MESSEBETEILIGUNG
2020 art KARLSRUHE 2020, Karlsruhe

“Walking through Metropolis”, 2019, 36 x 155 x 16 cm, Finnpappe, Acryllack, Pigment.
“Same but not the same”, 2020, 20 x 20,5 x 11 cm, Sperrholz, Acryllack, Pigment.

Einen Kommentar schreiben