Gedanken zur Bundesliga Saison 2016/2017

5. August 2016

Gedanken zur Bundesliga Saison 2016/2017. Geschrieben von Edv

Was mit Bayern los ist, wird dieses Jahr für mich nicht relevant, außer einzelne Spieler wie Arturo Vidal und Kingsley Coman vielleicht +++ Müller ist eine Institution, Boateng unser Berliner Stolz +++ Hertha, letztes Jahr die große Überraschung, die Nachfolge von Dardai wird irgendwann kommen +++ Dormund freut mich, fast ganz sicher, mal sehen wie sich Tuchel entwickelt +++ Leverkusen wird durch die Jungs sympathisch +++ drücke den Neulingen die Daumen weiter…

Karneval der Kulturen 2016

15. Mai 2016

2016, etwas leiser, etwas coooler, etwas unaufgeregter.

KDK 2016 4495 web.jpg

Karneval der geschlossenen Münder @twitter.com/Edv3000

NIKAYA - Vacuum Packed

17. April 2016

Nikaya live, Wild at Heart, 2015.

Songtext Vacuum Packed.

True Germans Are Here

1. April 2016

Dieses Video von Jan Böhmermann, ZDFneo, wird derzeit quer durch die Republik besprochen. Geteilt von Edv

Sein typischer Humor ermöglicht eine Diskussionsgrundlage ohne auf ihn böse zu sein. Immer wieder erstaunlich ist nicht nur sein gesundes Selbstbewusstsein, “ich bin stolz deutsch zu sein” (Böhmermann auf ZDFneo), sondern auch die vielfältigen Interpretationsmöglichkeiten. Rammstein ist lustige Volksmusik, Birkenstocks sind “In” und Kant nicht vergessen. Letztendlich aber ist es “nur” ein Clip, er wird die Menschen nicht verändern, aber er füttert uns für den Dialog ausreichend mit Gesprächsthemen. Deutsch - Weltmeister.

weiter…

Next Meetings

30. März 2016

04.2016 - Pichy & Son Batey, WTFF (9.)
04.2016 - C4 Stammtisch (12.)
04.2016 - 14. Jahrestag des Putsches, Bot VE (13.)
04.2016 - Gauchos en las Nubes, Bot AR (19.)
04.2016 - Cruz del Sur, Daniel Kirchsaal (23.)
05.2016 - Kreuzberg (1.)
05.2016 - Kuchel Eck (3.)
05.2016 - C4 Stammtisch (10.)
05.2016 - Guatemala, P’Berg (12.)
05.2016 - Sutstein Jubiläum (13.)
05.2016 - KdK/Fotografieren (15.)
05.2016 - KdK/Abschlussbier (16.)
06.2016 - Salsa/Rumba, Ursprung, Film, Bot CO (8.)
06.2016 - C4 Stammtisch (14.)
07.2016 - Kuba
07.2016 - C4 Stammtisch (12.)
07.2016 - Nikaya, Orwo (8.)
08.2016 - C4 Stammtisch (9.)
08.2016 - Nikaya, Frierock Festival (12./13.)
09.2016 - C4 Stammtisch (13.)
10.2016 - C4 Stammtisch (11.)
10.2016 - Nikaya (29.)
11.2016 - C4 Stammtisch (8.)
12.2016 - C4 Stammtisch (13.)

Oder hier reinschauen und was vorschlagen

TTIP ist ein Handelskrieg

26. Februar 2016

Falls TTIP nicht zustande kommen sollte, dann wird kein Mensch ärmer, die wirklichen Verteilungskämpfe finden woanders statt. Von Edv

Kaum vorstellbar, dass ein Abkommen [Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP] zwischen befreundeten Staaten, welches im Grunde ja immer positiv zu bewerten ist, so kontrovers diskutiert werden muss. Gegen unsere europäische Kolonie USA können wir ja nichts einzuwenden haben, das wäre, als ob wir uns selbst nicht mögen täten, als ob wir in den 10er Jahren nicht auf Selfies stehen würden. Also ist grundsätzlich davon auszugehen, dass wir der USA - Gesellschaftsorganisation, Gesetzgebungen, Bevölkerung, Kultur, Traditionen - sowieso mit offenen Armen gegenüberstehen. Nur geht es beim TTIP jetzt über die Wirtschaftshoheit für die kommenden Jahrzehnte/Jahrhunderte. Die USA ist von Europa abhängig, und sie geht solche weichenstellende Erneuerungen mit militärischer Strategie vor: konkretes Zu-/Vorschlagen, hinter verschlossenen Türen dealen, Leute bestechen, Konzessionen machen, den Clown spielen, Druck ausüben, Lobbyarbeit ausdehnen, mit Gewalt durchführen. TTIP ist ein Handelskrieg, der weiterhin den Wettkampf gegen den Rest der Welt zum Ziel hat. Dafür brauchen wir die größtmöglichen Vereinbarungen, egal wer zum Schluss dafür bezahlen muss. Da dieses Abkommen nur ein weiterer Schritt in der Menschheitsgeschichte sein wird, ist davon auszugehen, dass der Plan ja nur ein World Wide Trade and Investment Partnership/WWTIP sein kann. Und genau diesen Vorschlag sollten wir jetzt und in den nächsten Jahren ausarbeiten, um eine globale Wirtschafts- und Handelsgerechtigkeit für alle Menschen als Ziel ausgeben zu können.

TTIP Wikipedia -> Click
Alles über TTIP, Der Spiegel -> Click
TTIP Heise -> Click
TIPP Compact -> Click
TTIP WirtschaftsWoche -> Click
TTIP BDI -> Click

C4 on Facebook

1. Januar 2016

C4 on FB.

Gedanken zur Bundesliga Saison 2015/2016

1. August 2015

Gedanken zur Bundesliga Saison 2015/2016. Geschrieben von Edv

+++ wenn ich einen Spieler oder Trainer „Gas geben“ reden höre, ist der für mich als Proll tot, dümmer geht’s ja wohl nimmer! Dieses nichtssagende und affige „Gas geben“, hat denen noch niemand klar gemacht, als hätten wir noch nicht genug Gas in unserer Republik gehabt… weiter…

Kalbsleber und Himbeerbrand

15. Juli 2015
Restaurantkritik Lentz

Restaurantkritik Lentz

Fast ein Jahr ist vergangen, nach der ersten Restaurantkritik auf dem C4 Blog. Im Sinne der Entstehung der Welt war es nur ein kurzes Durchatmen, dafür ging es in die Walachei, aus der Sicht eines aktuellen Berliner Szenegängers, ins tiefste Charlottenburg zum Stuttgarter Platz. Geschrieben von Thomas Götz von Aust

Du musst die Buletten probieren. Als auch noch das Westberliner Gesicht des rbb Ulli Zelle auf der Homepage des Gasthaus Lentz lamojierte, dass nicht mehr der bürgerliche Hotspot hier in Charlottenburg, sondern sich im schicken Mitte und den anderen östlichen Szenebezirken abspiele, liess mich Berliner Spiessigkeit in Reinform erwarten: dunkle Ganzholzvertäfelung, fetttriefendes Essen und eine Bedienung namens Biggi, die jeden Wunsch von der Speisekarte mit “Ist aus” quittiert. weiter…

Dreckiges Gelb und Mandarinenbäume

10. Juni 2015
Claudius Hagemeister, Hotel Bogota, Berlin, 2013.

Claudius Hagemeister, Hotel Bogota, Berlin, 2013.

HAGEMEISTER’S HEFT ist eine halbjährlich erscheinende Literaturzeitschrift mit Geschichten über Arbeit und ihre Vermeidung von C. Hagemeister. Redakteure sind der Linguist Thomas Goldstrasz und der Übersetzer Nick Grindell, für die Gestaltung ist der Künstler und Grafiker Roger Frank verantwortlich.

Passend zu Hagemeisters platzsparender Kleinst-Epik sowie der ihr inhärenten arbeitskritischen Haltung umfasst das Heft lediglich acht Seiten. Als echtes Groschenheft ist es zum symbolischen Stückpreis von 10 Cent zu haben. weiter…